Wolfgang Jordan
KLEINES WERKZEUGMUSEUM

Werkzeughersteller und -händler

E. C. Emmerich

Firma E. C. Emmerich, Remscheid

Homepage: www.ecemmerich.de

Firmengeschichte

Gegründet 1852 im Remscheider Stadtteil Schüttendelle von dem Schreinermeister Friedrich-Wilhelm Emmerich. Der Name der Firma war damals F.W.E., nach den Initialen des Gründers. Anfänglich Herstellung von kleinen Serien an Hobeln und artverwandtem Werkzeug. Weil die bisherigen Räume bald zu klein wurden, erstellt sein Sohn Max einen neuen Betrieb im Remscheider Stadtteil Hasten. 1)

Ausbau des Betriebs in der nächsten Generation (Karl und Friedrich-Wilhelm Emmerich). 1932 wurde ein Zweigbetrieb in England gegründet und von Friedrich-Wilhelm Emmerich übernommen. Um 1940 (evtl. auch schon 1935) wurde die Firma nach den Initialen der Frau von Karl Emmerich in E.C.E. (Emmy Caroline Emmerich) umbenannt.

Im zweiten Weltkrieg löste sich die englische Niederlassung von dem Betrieb in Remscheid. Sie existiert noch heute unter dem Namen Emir [Emmerich in Remscheid] (Homepage: www.emir.co.uk). Die Werkräume in Remscheid brannten vollständig nieder.

Karl Emmerich baute den Betrieb wieder auf und wurde ab 1950 von seinem Sohn Friedrich-Wilhelm dabei unterstützt. Karl Emmerich starb 1971.

1985 trat der Sohn von Friedrich-Wilhelm, Hans-Jörg Emmerich, als derzeitiger Inhaber in den Betrieb ein.

Weitere Informationen

Siehe auch die Informationen zur Firma Karl Emmerich in Clemenshammer.

Hinweise auf die Firma im Lieferantenverzeichnis 'Wer liefert was?':
Hobel (1940),
Hobel (1950),
Hobel (1954),
Hobel (1960).

Aus der Zeitschrift "Bau- und Möbelschreiner" stammt diese Anzeige:
6/1954 (PRIMUS-Hobelreihe).

Aus der Zeitschrift 'Der Deutsche Möbel- und Bauschreiner' stammen diese Anzeigen:
12/1962 (PRIMUS-Putzhobel)
12/1967 (PRIMUS-Putzhobel).

Werkzeuge

In meiner Sammlung:

Primus Putzhobel E. C. Emmerich, Remscheid
Putzhobel "PRIMUS"
Patentierter Doppelhobel von F. W. Emmerich, Remscheid
Doppelhobel mit patentiertem Widerlager
Schrupphobel von F. W. Emmerich, Remscheid
Schrupphobel
Fensternusshobel E. C. Emmerich, Remscheid
Fensternusshobel

Marken 2)

Einträge im Markenregister des Deutschen Patent- und Markenamts:

Marke ECE
Wort-/Bildmarke
"ECE 1852"
Reg.-Nr. 650348
19.12.1953
Marke ECE
Wort-/Bildmarke
"ECE TISCHLERWERKZEUG"
Reg.-Nr. 2056746
14.02.1994

Abbildungen auf Werkzeugen etc.:

Marke E. C. Emmerich, Remscheid
Marke E. C. Emmerich, Remscheid
EXTRA QUALITÄT GUSSSTAHL
FWE, GARANTIE
Marke E. C. Emmerich, Remscheid
ECE, 1852
Marke E. C. Emmerich, Remscheid
EMMERICH, ECE, 1852, REMSCHEID
Marke E. C. Emmerich, Remscheid
Marke FWE 8)

Kataloge


1930

1932
Scan

ca. 1936
Scan

1952
Scan

1953
Scan

1967

2002

Patente 2)

DE0000556781A (13.08.1932) Verfahren zur Herstellung von Handschutzstücken für Handhobel
DE0000823343B (03.12.1951) Holzhobel, insbesondere Putz-, Schlicht-, Schrubb- und Langhobel
DE0000912012B (24.05.1954) Handhobel mit verstellbarem Hobeleisen [Primus]
DE0000942474B (09.05.1956) Handhobel mit durch eine Stellschraube verstellbarem Hobeleisen [Primus]
DE0001042877A (06.11.1958) Handhobel mit von einer Einstellschraube zu verschiebendem und von einer federnden Zugschraube auf seine Auflage gepreßtem Hobeleisen [Primus]
DE0003225309A1 (12.01.1984) Hobel [Secundus]

Gebrauchsmuster 2)

8219384 (07.10.1982) Hobel [Secundus]
29603061 (14.08.1997) Untergestell für eine Werkbank
20102883 (02.08.2001) Schreinerhobel

Quellen und Referenzen

1) Homepage der Firma Emmerich: www.ecemmerich.de
2) Marken, Patente und Gebrauchsmuster stammen aus verschiedenen Quellen, die auf dieser Seite detailliert genannt sind.
8) Sammlung K. G. Heid

Autor: Wolfgang Jordan
Letzte Änderung: 20. November 2016