Wolfgang Jordan
HOLZBEARBEITUNG MIT HANDWERKZEUGEN

Spielherd

Dieser Spielherd besteht aus einfachem Baumarkt-Fichtenleimholz und Kanthölzern. Die Verbindungen der Platten mit den Beinen sind stumpf geleimt. Das ist völlig ausreichend, weil es sich um eine einfache Breitenverbindung handelt.

Die Leisten der Backofentür habe ich auf einer Stoßlade rechtwinklig gehobelt und stumpf verleimt. Auf der Rückseite haben sie einen Falz, in dem eine Plexiglasscheibe mit kleinen Leisten befestigt ist. Die Drehschalter habe ich mit einer Lochsäge in einer Bohrmaschine aus einem Brett ausgesägt. Sie sitzen auf Holzdübeln und sind von hinten mit kleineren Scheiben gekontert.

Die Deckplatte ist mit kleinen Holzquadern an den Seiten angeschraubt und mit einer Profilleiste umgeben. Die Herdplatten sind einfache dünne Holzplatten.

Weitere Zutaten: Holzgriff, Scharnierband, magnetischer Schnapper, Klappenhalter. Oberflächenbehandlung: bisher keine

Aktualisierung Weihnachten 2009

Leider war meine Tochter viel zu schnell groß geworden, so daß der Herd nur eine kurze Zeit genutzt wurde. Aber schon wächst die nächste Generation heran. Und so hat den Herd jetzt mein Enkel zu Weihnachten bekommen. Ich brauchte ihn nur ein bißchen zu reinigen, und schließlich ist er doch noch geölt worden. Jetzt bekocht der kleine Enkel seine Mama, und sein Opa Wolfgang freut sich auch.

Spielherd
Spielherd
Spielherd
Spielherd


Autor: Wolfgang Jordan
Letzte Änderung: 06. August 2016