Wolfgang Jordan
KLEINES WERKZEUGMUSEUM

Putzhobel

 

Wooden smoothing plane

Hobel: 223x63x65 mm, Weißbuche mit aufgeleimter Pockholzsohle (Rechteckverzahnung) und verstellbarer Maulplatte
Kennzeichen: Prägung 'Musterschutz, <<Triumph>>' vor dem Hobelmaul, auf der Rückseite eingeprägt die Breite des Eisens: '46 m/m'
darunter das Herstellerkennzeichen der Firma Otto Kneisel.
Hersteller: Otto Kneisel, Zeitz

Doppeleisen: 177x46x3 mm, konisch, verstählt
Kennzeichen: "46 m/m" (kaum lesbar)
Hersteller: unbekannt

Dieser Hobel ist in einem Katalog von Paul Kühn von ca. 1910 enthalten (siehe Abbildung in diesem Katalog).
Das Besondere an diesem Hobel ist zum einen die Arretierung der Klemmplatte über Exzenterhebel, zum anderen die Justierung der Maulplatte mit Hilfe einer Stellschraube von vorne, wie sie erst Jahrzehnte später und bis heute auch von der Firma Georg Ott/Ulmia benutzt wurde.
  Plane body: 223x63x65 mm, hornbeam with lignum vitae sole and throat plate
Marks: Stamp on top 'Musterschutz, <<Triumph>>',
stamped on the back is the width of the iron '46 m/m'
and the mark of the planemaker Otto Kneisel.
Maker: Otto Kneisel, Zeitz/Germany

Double iron: 177x46x3 mm, tapered, laminated
Marks: "46 m/m" (barely readable)
Maker: unknown

This plane is shown in a 1910 catalog of tool merchant Paul Kühn in Leipzig, who owned the Kneisel factory from 1892 on (see picture).
Putzhobel
Seitenansicht
Side view
Putzhobel Putzhobel
Auschnitt Maulverstellung
Maulverstellung mit Stellschraube vorne und Arretierung von oben, Schnittzeichnung aus [KU2] (siehe Katalogausschnitt)
Set screw for throat plate adjustment. Sectional drawing taken from this catalog [KU2] (see picture).
Putzhobel
Hinteransicht (Eisenbreite und Zeichen von Otto Kneisel)
Back view showing iron width in millimeters and the mark of planemaker Otto Kneisel
Putzhobel
Draufsicht (Klemmplatte mit Exzenterhebel, Stempel mit Hobelbezeichnung)
Top view, cap iron and stamp

 


Autor: Wolfgang Jordan
Letzte Änderung: 09. Dezember 2015