Wolfgang Jordan
KLEINES WERKZEUGMUSEUM

Werkzeughändler

Carl Rechenberg, Chemnitz

Carl Rechenberg, Chemnitz

Firmengeschichte

Gegründet 1866

Eine Packschachtel zum 75jährigen Betriebsjubiläum 1941 trägt die Aufschrift [1]:
"Inhaber: Max Böhm, Ältestes Spezialgeschäft für Tischlereiartikel, Werkzeuge und Maschinen zur Holzbearbeitung"

Weitere Informationen

Eintrag in 'Die deutsche Werkzeugindustrie' [2] (1942) unter 'Chemnitz':
"Carl Rechenberg, Tischlereibedarf, Brückenstraße 18-20"

Werkzeuge

In meiner Sammlung [3]:
Werkzeug mit Kennzeichnung von Carl Rechenberg:
Falzhobel von Otto Kneisel
Doppelhobel von der Laupheimer Werkzeugfabrik

Gehrungslade Rechenberg DRGM 132495
Gehrungslade nach DRGM 132495 von Carl Rechenberg [4]

Marken

Markenzeichen auf Werkzeugen etc. [3]:
Stempel Rechenberg
"C. RECHENBERG, CHEMNITZ"
Auf einem Falzhobel von Otto Kneisel

Kataloge

Katalog, Carl Rechenberg, 1911
1911
Katalog, Friedrich Ott, 1948/Ausgabe Carl Rechenberg
1948
(Friedrich Ott
Ochsenfurt
)

Patente

keine Patente bekannt

Gebrauchsmuster

132495 (22.02.1899) Gehrungslade mit in der Mitte ausgefrästen auswechselbaren und umstellbaren Führungen, um die mit Rücken versehene Säge, seitlich und auch in der Höhe, gut führen zu können.

Quellen und Referenzen

[1] Information von Siegfried Gläser
[2] "Die Deutsche Werkzeugindustrie"
[3] Eigene Werkzeugsammlung]
[4] Die Werkzeugmaschine, 25. Juni 1900, Seite 418 [Google Buchsuche]


Autor: Wolfgang Jordan
Letzte Änderung: 09. Dezember 2015