Wolfgang Jordan
KLEINES WERKZEUGMUSEUM

Werkzeughersteller und -händler

Michael Brönner, Würzburg

Firmengeschichte

Der Schreinergeselle Michael Brönner aus Wolfsmünster erhielt 1854 die Erlaubnis, sich in Würzburg niederzulassen und eine Fabrik zur Erzeugung von Werkzeugen für Holzarbeiten zu errichten. 1) Die "Werkzeugfabrik und Niederlage" befand sich in der Sandgasse.

Teilnahme an der "Allgemeinen Deutschen Industrie-Ausstellung" im Juli 1854 in München: 2)

2259 Bröner, Mich., Werkzeugfabr. Würz=
burg. - Verschiedene Hobel, darunter Nut= und
Feder=, Gesims=, Hirngrat=, Kehlhobel.


Ein anderer Bericht nennt "12 verschiedene Hobel".

Auf der Kreis-Industrieausstellung 1858 in Würzburg 3) zeigte der Werkzeugfabrikant Brönner "ein reiches Sortiment von seinen als vorzüglich bekannten Erzeugnissen namentlich in Hobeln, dann eine Band= und Kreissäge" und erhielt dafür ein Anerkennungsdiplom. 1859 Teilnahme an einer Messe in Bayreuth 4).

1860 meldete die Firma Konkurs an. 7) Anscheinend ging der Betrieb aber weiter, denn in den folgenden Jahren nahm sie an Messen in Würzburg (1865) 5) und Rothenburg (1866) teil. 6)

1861 Umzug in die obere Glockengasse Nro. 253 "nächst dem Gasthaus zur blauen Glocke". 8)

Die Firma meldete in 1868 erneut und offenbar endgültig Konkurs an. 7) Michael Brönner ist im Würzburger Adressbuch von 1870 als Werkzeugmacher in der Zellergasse 8 verzeichnet.

Weitere Informationen

Anzeige Michael Brönner (1863)
Anzeige 1863 10)
Anzeige Michael Brönner (1866)
Anzeige 1866 6)

Quellen und Referenzen

Quelle:
1)
Würzburger Anzeiger vom 10. Mai 1854 (Google Buchsuche)
2)
Katalog der allgemeinen deutschen Industrie-Ausstellung zu München im Jahre 1854 (Google Buchsuche)
3)
Erheiterungen. Beiblatt zur "Aschaffenburger Zeitung" vom 2. Oktober 1858 (Google Buchsuche)
4)
Bayreuther Zeitung vom 9. November 1859 (Google Buchsuche)
5)
Beilage zu Nr. 164 des Würzburger Stadt- und Landboten vom 12. Juli 1865 (Google Buchsuche)
6)
Beilage zu Nr. 44 des Rothenburger Amts- und Anzeige-Blattes 1866 vom 12. Juli 1865 (Google Buchsuche)
7)
Würzburger Stadt- und Landbote vom 14. Mai 1868 (Google Buchsuche)
8)
Würzburger Stadt- und Landbote vom 7. November 1861 (Google Buchsuche)
9)
Blogbeitrag über Michael Brönner (Holzwerken-Blog: Hobel und anderes)

Autor: Wolfgang Jordan
Letzte Änderung: 19. Januar 2019