Wolfgang Jordan
KLEINES WERKZEUGMUSEUM

Werkzeughersteller und -händler

Josef Geigers Nachfolger, Laupheim

Firmengeschichte

Über diese Firma ist wenig bekannt.

Auf einer Postkarte von Friedrich Schumm an Friedrich Ott (beide Holzwerkzeugfabrik Fr. Ott & Co) ist die Firma Geigers Nachfolger als Zustelladresse angegeben.

In der Zeitschrift "Die Werkzeugmaschine" 1) erschien 1902 diese Meldung:
"Josef Geigers Nachfolger, Holzwerkzeugfabrik in Laupheim. Die Firma ist gelöscht."

In dem Buch "Die Südbahn" 2) werden die Firmen Bader und J. Geigers Nachfahren als "kleinere Werkzeugfabriken" aufgeführt.

Weitere Informationen

Anzeige Josef Geiger, 1883
Anzeige 1883 3)

Quellen und Referenzen

1) Die Werkzeugmaschine (hrsg. vom Verein Deutscher Werkzeugmaschinenfabriken, Heft 20 vom 15. April 1902)
[Google Buchsuche]
2) Uwe Schmidt: Die Südbahn: Eisenbahn und Industrialisierung in Ulm und Oberschwaben (Ulm, 2004)
[Google Buchsuche]
3) Handels-und Gewerbsadressbuch des deutschen Reiches (1883) (bei ancestry.de)

Autor: Wolfgang Jordan
Letzte Änderung: 09. Dezember 2015