Wolfgang Jordan
KLEINES WERKZEUGMUSEUM

Werkzeughersteller und -händler

C. Kümmel, Fürth

Konrad Kümmel, Fürth

Firmengeschichte

Frühester Nachweis ist diese Anzeige mit der Adresse "Liliengasse 3 in Fürth": 1)

Anzeige C. Kümmel, Fürther Tagblatt, 1867
Anzeige im Fürther Tagblatt, 1867 1)
[Google Buchsuche]

Einträge in Fürther Adressbüchern:
Das Adressbuch von 1880 enthält keinen Hinweis.
1884 mit Wohnort in der Schillerstraße 8 erwähnt. Nächster Eintrag in 1886 als "Kimmel, Konrad", ebenso 1889 (mit Zusatz "Werkzeugfabrikant für Schreiner"). In 1891 ist der Name wieder "Kümmel" mit dem gleichen Zusatz. In 1893 ist der Wohnort mit Schillerstr. 5 angegeben. Ab 1895 keine Einträge mehr für Konrad Kümmel. Dafür taucht unter seiner letzten Adresse Fried. Theo. Engelhardt auf. Dieser Name ist in den folgenden Adressbüchern unter der gleichen Adresse (1896), dann in der Theaterstraße 24 (1899, 1901), in der Pfisterstraße 35 (1903), der Denglerstraße 6 (1905, 1907) und schließlich in der Leyerstraße (1909, 1913) zu finden. Danach keine Einträge mehr. 2)

Werkzeuge

Putzhobel, C. Kümmel, Nürnberg
Putzhobel

Quellen und Referenzen

1) Fürther Tagblatt, 1867 [Google-Buchsuche]
2) Die Informationen zum Wohnort stammen aus verschiedenen Fürther Adressbüchern (recherchiert von Andreas Winkler).

Autor: Wolfgang Jordan
Letzte Änderung: 09. Dezember 2015