Wolfgang Jordan
KLEINES WERKZEUGMUSEUM

Werkzeughersteller und -händler

Marke Pickart & Altena, Pürstein/Tschechien

Hermann Pickart, Pürstein/Böhmen (heute: Perštejn im Bezirk Chomutov/Tschechien)

Firmengeschichte

Gegründet 1898 von Hermann Pickart aus Remscheid als Firma Pickart & Altena in Eichwald/Böhmen (heute: Dubí im Bezirk Teplice/Tschechien). 1)

1906 zog Hermann Pickart das Werk um nach Pürstein und nannte es "Erste Pürsteiner Sägen- und Werkzeugfabrik". 1) 2) Eine undatierte Anzeige nannte als Erzeugnisse "alle Sorten Sägen, Messer u. Werkzeuge für die mechanische Holzbearbeitung, Maschinen- und Metall-Industrie, Land- u. Forstwirtschaft, Papier- u. Pappenfabriken, sowie für die Textilindustrie". Die Fabrik besaß Lagerhallen in mehreren Städten im In- und Ausland und exportierte große Mengen an Werkzeugen nach Amerika. 1)

1913 verlegte die Fabrik ihren Sitz nach Okenau (heute: Okounov im gleichen Bezirk). Bereits 1917 zog das Werk wieder um nach Pürstein auf das rechte Ufer der Eger in die Nähe des Bahnhofs. 4) "Zwecks Errichtung einer Fabrik zur Erzeugung von Präzisionsartikeln erwarb die Erste Pürsteiner Sägen- und Werkzeugfabrik Hermann Pickart in Pürstein die der gräflich Thun-Salmschen Domäne Klösterli gehörigen Grundstücke sowie das Gasthaus 'Zum Egertal', gegenüber dem Bahnhofe Pürstein gelegen. Oberhalb des Bahngleises wurden weiters größere Grundstücke für den Aufbau von Arbeiterhäusern angekauft.5)

1931 wurde das Werk erweitert in den Nachbarort Lužného. In der Nacht zum 30. Dezember 1933 verursachte ein Brand einen Millionenschaden. 1945 wurde das Werk enteignet und am 13. April 1948 in das nationale Unternehmen Pilana eingegliedert. Die Produktion wurde 1953 eingestellt.

Weitere Informationen

In den bisher bekannten Quellen heißt die Firma "Pickart & Altena" bis einschließlich 1912, ab 1913 (Patentschrift AT0000060494B) nur noch "Pickart". Weiterhin wird (ab 1917) eine "Pürsteiner Sägen- und Werkzeugfabrik Gebr. Altena" erwähnt. Man kann daher vermuten, daß die Firma sich mit der Verlagerung nach Okenau aufspaltete in zwei getrennte Unternehmen. Wahrscheinlich benannte Hermann Pickart seine Firma erst nach der Aufspaltung um in "Erste Pürsteiner Sägen- und Werkzeugfabrik".

Werkzeuge

In meiner Sammlung:

Gargelsäge, Hermann Pickart, Pürstein
Gargelsäge

Kataloge

Ein Katalog in tschechischer und französischer Sprache ist auf der Internetseite unter 1) zu finden.

Patente

AT0000010666B (10.02.1903) Bügelsäge.
AT0000018819B (10.01.1905) Einspannvorrichtung für die Sägeblätter von Gattersägen.
AT0000044265B (10.10.1910) Bügelsäge mit Spannhebel.
AT0000060494B (11.08.1913) Nachspannbare Bügelsäge.
DE0000536324A (22.10.1931) Vorrichtung zum Festspannen von Saegeblaettern, insbesondere zum Feilen von Bandsaegen.
AT0000125058B (26.10.1931) Lösbare Verbindung zwischen einem Gattersägeblatt und einer gabelförmigen Angel.
DE0000539655A (30.11.1931) Gatterlehre.
DE0000551592A (02.06.1932) Loesbare Verbindung zwischen dem Saegeblatt und dem Angelbett mittels Durchsteckbolzen an Gattersaegen.

Quellen und Referenzen

1) Verschwundene Orte und Objekte nach 1945 [auf Tschechisch]
2) Gemeindegeschichte von Perštejn
3) Wikipedia-Eintrag über Okounov
4) Radtouristik in der Tschechischen Republik: Egerradweg 4
5) "Zeitschrift des Österreichischen Ingenieur- und Architekten-Vereins" (1917)
[Google Buchsuche]

Autor: Wolfgang Jordan
Letzte Änderung: 15. April 2018