Wolfgang Jordan
KLEINES WERKZEUGMUSEUM

Werkzeughersteller und -händler

Nettus Schmidt, Zella-Mehlis

Nettus Schmidt, Zella-Mehlis

Firmengeschichte

Gegründet 1890.

Die Fabrikanlage ist sehr schön zu erkennen auf diesem Stich:

Fabrik Nettus Schmidt, Briefkopf 1908
Briefkopf 1908 4)

Am 22. August 1946 wurde der Name der Firma geändert in "Carl H. Schmidt, Spezialwerkzeugfabrik". 7) Anlass der Umschreibung war der Tod von Nettus Schmidt.


Anzeige Nettus Schmidt, 1919
Anzeige 1919 6)
Anzeige Nettus Schmidt, 1942
Anzeige 1942 1)

Werkzeuge

In meiner eigenen Sammlung 2)
Schränkzange Nettus Schmidt
Schränkzange

Marken

Warenzeichen lt. diesem Verzeichnis: 'Garantischin', 'Garantofein', 'Garantoska-Fix'

Marke Garantoska, Nettus Schmidt
"GARANTOSKA I"

Patente 3)

keine Patente bekannt

Gebrauchsmuster 3)

DE202984 (10.06.1903) Doppeltes, mittels Schraubheftes auf beliebige Breite verstellbares Kopier-Maßrädchen, welches zerlegt auch als Einzelrädchen zu gebrauchen ist.
DE204525 (03.07.1903) Schränk- oder Sägesetzerzange mit verstellbarem Führungsschieber und Druckschraube, welche die im unteren Zangenmaul hohl aufliegenden Zähne des Sägeblattes mit ihrer Spitze im Führungsschieber einsetzt, und beim Zusammendrücken beider Zangenschenkel schränkend durchbiegt.
DE240155 (22.11.1904) Schränkzange für Sägeblätter mit durch Stellschraube nach Skala verstellbarem Maul und Schieber, sowie zurückfedernden Schenkeln.
DE531939 (02.11.1912) Sägenschränkzange

Quellen und Referenzen

1) "Die Deutsche Werkzeugindustrie", 1942 [DWI]
2) Eigene Werkzeugsammlung [OWN]
3) Marken, Patente und Gebrauchsmuster stammen aus verschiedenen Quellen, die auf dieser Seite detailliert genannt sind.
4) Briefkopf mit Datum 12. November 1908 [Stadtmuseum in der Beschußanstalt in Zella-Mehlis]
6) Das Echo, 1919
7) Regierungsblatt für das Land Thüringen, 1946

Autor: Wolfgang Jordan
Letzte Änderung: 07. Dezember 2016