Wolfgang Jordan
KLEINES WERKZEUGMUSEUM

Werkzeughersteller und -händler

Soeding & Co., Witten

Firmengeschichte

Gegründet 1837 von Friedr. Lohmann. Seit 1861 (wird allgemein als Gründungsjahr angegeben) ist Friedr. Soeding der Inhaber der "Fabrik von Feilen, Sägen und Werkzeuge etc.". 1)

In Witten gab es außerdem eine Gussstahlfabrik Lohmann & Soeding, die 1862 von Fr. Felsch gegründet worden war und 1868 von Julius Lohmann und (demselben?) Friedrich Soeding übernommen wurde. 1)

Zu der ursprünglichen Feilenfabrik wurde im Herbst 1865 zusätzlich eine Sägenfabrik errichtet. 2)

Handelsregister-Eintragung (Juli 1901):
"Soeding & Cie., G.m.b.H. in Witten. Gegenstand des Unternehmens ist der Erwerb und Weiterbetrieb der zu Witten unter der Firma Soeding & Cie bestehenden Werkzeug-Fabrik. Das Kapital beträgt 240000 M." 8)

Weitere Informationen

Hinweise auf die Firma im Lieferantenverzeichnis 'Wer liefert was?': Beitel und Hobeleisen (1940), Beitel und Hobeleisen (1950).

Soeding & Co., Witten, Anzeige 1873
Anzeige Soeding & Co. (1873) 4)
Soeding & Co., Witten, Fabrik 1934
Fabrik Soeding & Co. (1934)
Abbildung in einem Katalog 5)

Marken

Die Markenabbildung im Kopf der Seite stammt aus der Sammlung K. G. Heid.5)

Markenanmeldung Soeding & Co., Witten
Markenanmeldung 1866 6)

Abbildungen von Markenzeichen:

Marke Soeding & Co., Witten
Marke "Geöffnetes Tor" 5)
Marke Soeding & Co., Witten
Marke "Geöffnetes Tor" 5)
Marke Soeding & Co., Witten
Marke "Bergmannswappen
auf einem Löffelbohrer" 7)
Eingetragene Marken, Soeding & Co., Witten
Eingetragene Marken 5)
Soeding & Co., Witten, Bedeutung der Marken
Bedeutung der Marken
Abbildung in einem Katalog 5)

Patente 9)

CH000000011863A (31.08.1896) Stechbeitel.
No. 111699 (07.11.1898) Mit von der Schneide ausgehenden, zur Führung des Spans dienenden Längsrippen versehener Fitschenlochbeitel (Fischbandeisen).
No. 11897 (07.11.1898) Lochbeitel.
DE000000118286 (18.11.1898) Lochbeitel.
GB000189824217A (07.01.1899) A New or Improved Gouge.
CH000000017998A (30.09.1899) Fitschenlochbeitel.
No. 52648 (xx.xx.xxxx) Gewölbter Fugen-Stechbeitel.

Quellen und Referenzen

1) Beschreibung in Handbuch der Leistungsfähigkeit der gesammten Industrie Deutschlands, Oesterreichs, Elsass-Lothringens und der Schweiz, Band 1 (Leipzig, 1873)
2) Preussische Statistik (Berlin, 1867)
4) Anzeige in Handbuch der Leistungsfähigkeit der gesammten Industrie Deutschlands, Oesterreichs, Elsass-Lothringens und der Schweiz, Band 1 (Leipzig, 1873)
5) Sammlung K. G. Heid
6) Amtsblatt der Regierung zu Düsseldorf, 1866
7) Sammlung Eckhard Pohlmann
8) Die Werkzeugmaschine, 1901
9) Marken, Patente und Gebrauchsmuster stammen aus verschiedenen Quellen, die auf dieser Seite detailliert genannt sind.

Autor: Wolfgang Jordan
Letzte Änderung: 20. März 2016