Wolfgang Jordan
KLEINES WERKZEUGMUSEUM

Werkzeughersteller und -händler

Johann Staller, Wien

Firmengeschichte

Die Firma Johann Staller wurde 1870 gegründet und 1872 zum ersten Mal in den Wiener Adressbüchern erwähnt. 1) Das Branchenverzeichnis führte ihn als Schlosser für Binderwerkzeuge in der Grünstraße 34.

In den folgenden Jahren wechselte die Adresse in Hornbostelgasse 8 (1873), Rosaliagasse 21 (1874-76) und schließlich Miesbachgasse 38 (ab 1878). 1894 wurde die Miesbachgasse in Vivenotgasse umbenannt. Zu diesem Zeitpunkt änderte sich auch die Hausnummer 38 in 42. Als Johann Staller 1901 starb, führte seine Witwe Josefa das Geschäft weiter.

Am 1. Januar 1911 gründeten die Söhne Karl, Josef, Johann und Franz das Werkzeugschlossereigewerbe Staller's Johann Söhne. Die Firma war auch im letzten "Lehmann" von 1942 noch enthalten. 1)

Weitere Informationen

Anzeige, Johann Stallers Söhne, Wien, 1925
Anzeige 1925 1)

Marken

Marke, Staller, Wien
Sammlung K. G. Heid 2)
Marke, Staller, Wien
Sammlung K. G. Heid 2)
Marke, Staller, Wien
Sammlung K. G. Heid 2)

Werkzeuge

In der Sammlung von Christian Peglow: 3)
Breitbeil

Quellen und Referenzen

1) Wiener Adressbücher: Lehmann Online
[Recherchiert von Franz Slama]
2) Sammlung K. G. Heid
3) Sammlung Christian Peglow

Autor: Wolfgang Jordan
Letzte Änderung: 14. April 2018