Wolfgang Jordan
KLEINES WERKZEUGMUSEUM

Zwei Schrupphobel

 

Two Scrub Planes

Hobel 1: 270x47x54 mm
Weißbuche (dunkler Hobel)
Kennzeichen: Stempel "WEISS & SOHN IN WIEN"
Alter: ca. 1860
Hersteller: Joh, Weiss & Sohn, Wien

Eisen: 143x33x3,5 mm, konisch, verstählt
Kennzeichen: Markenzeichen "HERMAN, GRUBERS GEWESENER WERKMEISTER" mit dem österreichischen Doppeladler
Hersteller: Jos. Herrmann, Neustift
Schrupphobel Eisenmarke Plane 1: Body: 270x47x54 mm
Hornbeam (dark colored plane)
Marks: "WEISS & SOHN IN WIEN"
Age: ca. 1860
Maker: Joh, Weiss & Sohn, Vienna/Austria

Iron: 143x33x3.5 mm, tapered, laminated
Marks: Trademark "HERMAN, GRUBERS GEWESENER WERKMEISTER" with picture of 'Austrian Double Eagle'
Maker: Jos. Herrmann, Neustift/Austria
Hobel 2: 250x45x50 mm
Weißbuche (heller Hobel)
Kennzeichen: "WEISS & SOHN IN WIEN",
auf der rechten Seite Brandstempel 'Herz mit den Buchstaben "KP"'
Alter: ca. 1880
Hersteller: Joh, Weiss & Sohn, Wien

Eisen: 160x30x4 mm, konisch, verstählt
Kennzeichen: Markenzeichen "HERMAN, GRUBERS GEWESENER WERKMEISTER" mit dem österreichischen Doppeladler
in einzelnen Punkten eingeschlagene Buchstaben "PK" (Eigentümer)
Hersteller: Jos. Herrmann, Neustift

Bemerkungen: Auffallend ist die stark unterschiedliche Länge der beiden Hobel (270 bzw. 250 mm) und die unterschiedlichen Nasen und ihre Befestigung. Davon abgesehen sind die beiden Hobel fast identisch, was die Form und die dekorativen Details angeht. Beide Herstellerstempel sind nachlässig eingeschlagen (über den Rand bzw. ins Spanloch hineinragend).
Plane 2: Body: 250x45x50 mm
Hornbeam (light colored plane)
Marks: "WEISS & SOHN IN WIEN"
stamp on right side "KP" in a heart shape
Age: ca. 1880
Maker: Joh, Weiss & Sohn, Vienna/Austria

Iron: 160x30x4 mm, tapered, laminated
Marks: Trademark "HERMAN, GRUBERS GEWESENER WERKMEISTER" with picture of 'Austrian Double Eagle'
punched in owner's mark "KP"
Maker: Jos. Herrmann, Neustift/Austria
Zwei Schrupphobel von Joh. Weiss & Sohn, Wien
Zwei Schrupphobel von Joh. Weiss & Sohn, Wien
Zwei Schrupphobel von Joh. Weiss & Sohn, Wien

Autor: Wolfgang Jordan
Letzte Änderung: 09. Dezember 2015