Wolfgang Jordan
KLEINES WERKZEUGMUSEUM

Werkzeughersteller und -händler

E. Harnapp, Dresden

Firmengeschichte

Ein Katalog aus den 1930er Jahren gibt das Gründungsdatum mit 1861 an.
"Eisen- und Werkzeuggeschäft, Werkzeug- und Maschinenfabrik, Lager von Stahlwaaren und edlen Nutzhölzern", Neuegasse 12 (1862), 1)
später: Weißegasse 6, seit Ostern 1868: An der Kreuzkirche 4 2)

Ein Verzeichnis von 1929 listet "Harnapp, E., 1 Kreuzstr. - Fabrik von Werkzeugen für die Pianoindustrie. 6)
Der oben genannte Katalog nennt neben der Werkzeughandlung in der Kreuzstr. 1 auch eine Werkzeugfabrik in der Josephinenstraße 19/21.

Weitere Informationen

Anzeige E. Harnapp, Dresden
Anzeige 1864 3)
Anzeige E. Harnapp, Dresden
Anzeige 1864 3)
Anzeige E. Harnapp, Dresden
Anzeige 1871 4)
Anzeige E. Harnapp, Dresden
Anzeige 1901 5)

Kataloge

Katalog E. Harnapp, Dresden, ca. 1910
ca. 1910

Quellen und Referenzen

Quelle:
1)
Adreß- und Geschäftshandbuch der königlichen Haupt- und Residenzstadt Dresden (1862)
Google Buchsuche
2)
Adreß- und Geschäftshandbuch der königlichen Haupt- und Residenzstadt Dresden (1868)
Google Buchsuche
3)
Sächsische Dorfzeitung: Anzeiger für Stadt und Land (1864)
Google Buchsuche
4)
Sächsische Dorfzeitung: Anzeiger für Stadt und Land (1871)
Google Buchsuche
5)
Guide through the Royal Picture Gallery in Dresden (1901)
Google Buchsuche
6)
Musique-Adresses Universel (1929)
Google Buchsuche

Autor: Wolfgang Jordan
Letzte Änderung: 28. März 2018