Wolfgang Jordan
KLEINES WERKZEUGMUSEUM

Werkzeughändler

Warenzeichen Alfred H. Schütte, Berlin, 1914
Firma Schuchardt & Schütte, Berlin
heute: Schütte-Gruppe, Köln
Informationsquellen: WAL
Gegründet 1880 von Alfred Heinrich Schütte in Berlin als Importunternehmen für amerikanische Werkzeugmaschinen.

Um 1905 wurde die Zentrale nach Köln verlegt.
1910 wurde dort der Grundstein zum heutigen Schütte-Werk gelegt. Das Unternehmen begann bald darauf mit der Produktion eigener Maschinen, z. B. 1915 einem Vierspindel-Drehautomat und 1919 der ersten Werkzeug- und Universal-Schleifmaschine.

Zitat von der Titelseite eines Kataloges von 1914:
'Alfred H. Schütte, BERLIN NW87, Alt-Moabit 62/63; Stammhaus: Köln-Deutz; Fabriken in Köln-Deutz, Berlin, Siegen; Eigene Häuser in Brüssel, Paris, Mailand, Barcelona, Bilbao, St. Petersburg, New York'
Im Zentralverzeichnis antiquarischer Bücher habe ich Kataloge dieser Firma aus den Jahren 1892, 1900, 1907, 1914, 1921, 1922 und 1926 gefunden.
In der Ausgabe 26 vom 29.6.1938 der Zeitschrift 'Der deutsche Tischlermeister' findet sich diese Anzeige, in der Waren aus der Liquidation der Firma zum Verkauf angeboten werden.

Autor: Wolfgang Jordan
Letzte Änderung: 09. Dezember 2015