Wolfgang Jordan
KLEINES WERKZEUGMUSEUM

Werkzeughersteller und -händler

Emil Kauders, Čistá/Tschechien

Firmengeschichte

Die Firma S. Kauders "ESKA" wurde 1918 von Emil Kauders (1874-1944) gegründet. 1) Der Name der Firma und der Markenname als Akronym beziehen sich vermutlich auf Emils Vater Samuel Kauders (1844-1916).

Emil Kauders, seine Frau Ida und sein Sohn Josef wurden 1942 nach Theresienstadt und später weiter nach Auschwitz deportiert und die Eltern dort ermordet. Josef kehrte nach dem Krieg zurück. Er übernahm die Fabrik, führte sie einige Zeit und verkaufte sie dann. 2)

Weitere Informationen

Die bisher bekannt gewordenen Hobel der Firma gleichen denen der Firma Joh. Weiss in Wien. Sie weisen dieselbe Nummerierung auf. Die Abbildungen in einem Katalog von 1924 sind identisch mit Abbildungen aus einem Katalog der Firma Weiss aus dieser Zeit. Es muss also eine enge Zusammenarbeit zwischen beiden Firmen gegeben haben. Weitere Details sind nicht bekannt.

Marken

Die Markenabbildung im Kopf der Seite stammt von einem Katalog aus dem Jahr 1924.

Abbildungen von Markenzeichen:

Marke Emil Kauders
Marke auf einem Hobeleisen 3)
Marke Emil Kauders
Marke auf einem Rückwandhobel
(eigene Sammlung)

Quellen und Referenzen

Quelle:
1)
Jewish settlement in the region of Ko┼żlany (Diplomarbeit von Petra Vladařová, Prag 2012)
2)
3)
Sammlung J. Spielker

Autor: Wolfgang Jordan
Letzte Änderung: 15. April 2018