Wolfgang Jordan
KLEINES WERKZEUGMUSEUM

Werkzeughersteller und -händler

Kotthaus & Busch GmbH & Co., Remscheid

Homepage: www.kotthaus-busch.de

Firmengeschichte

Nach einem Handbuch von 1873 1) wurde die Firma Kotthaus & Busch 1859 gegründet (nach eigenen Angaben 1860, s. Anzeige unten):
Diese Fabrik ist 1859 von deren Inhabern Reinhard Kotthaus und Hugo Busch gegründet worden und werden von denselben 60 Arbeiter beschäftigt.

1888 lautete die Geschäftsbeschreibung: Handlung in Eisen- u. Stahlwaren, Spezialität: Kluppen u. Feilen, Exportgeschäft. Inhaber war Reinhard Kotthaus, Prokura hatte seine Ehefrau Emilie. 2)

Über die Firma stand in der Zeitschrift "Die Werkzeugmaschine" in 1916: 3)
Kotthaus & Busch G. m. b. H. Remscheid mit Zweigniederlassung Berlin. Gegenstand des Unternehmens: Die Herstellung und der Vertrieb von Werkzeugen, Werkzeugmaschinen sowie ähnlichen Artikeln, insbesondere der Fortbetrieb des der offenen Handelsgesellschaft Kotthaus & Busch in Remscheid gehörigen Fabrikgeschäfts. Stammkapital: 500000 M. Geschäftsführer: Kaufmann Hugo Kotthaus in Remscheid, Kaufmann Carl Ott Schmidt in Berlin.

1929 waren die Vorstände der Firma die Herren Alb. R. Kotthaus und Hugo Kotthaus. Hauptproduktion: Rohrwalzen, Flanschenwalzen, Spiralbohrer und Reibahlen. 4)

Weitere Informationen

Kotthaus & Busch, Anzeige 1873
Anzeige von Kotthaus & Busch (1873) 1)
Kotthaus & Busch, Anzeige 1883
Anzeige von Kotthaus & Busch (1883) 7)
Kotthaus & Busch, Anzeige 1892
Anzeige von Kotthaus & Busch (1892) 5)

Marken

Die Markenabbildung im Kopf der Seite stammt von einem Hobeleisen. 6)

Markenanmeldungen  9)

Markenanmeldung Kotthaus & Busch 1859
Markenanmeldung 1859 5)

Patente 9)

DE000000047980A (21.11.1888) Selbstthätige Feilenhaumaschine

Quellen und Referenzen

Quelle:
1)
2)
3)
4)
5)
6)
7)
9)
Marken, Patente und Gebrauchsmuster stammen aus verschiedenen Quellen, die auf dieser Seite detailliert genannt sind.

Autor: Wolfgang Jordan
Letzte Änderung: 13. April 2017