Wolfgang Jordan
KLEINES WERKZEUGMUSEUM

Werkzeughersteller und -händler

Gebr. Wettstein, Ermatingen ("Gropp") (Schweiz)

Homepage: www.gropp.ch

Firmengeschichte

Gegründet 1889 von Daniel Wettstein als Produktionsfirma für Hobelbänke und Holzwerkzeuge.
1920 wird das noch heute genutzte Fabrikgebäude gebaut. Im gleichen Jahr stirbt der Gründer und seine Zwillingsöhne Ernst und Edwin übernehmen die Firma, die als "Gebrüder Wettstein Holzwerkzeugfabrik" ins Handelsregister eingetragen wird.
Durch Angliedern einer Sägerei und Erweiterung des Fabrikationsprogramms auf z. B. Liegestühle und Schlitten werden die wirtschaftlich schwierigen Dreißiger Jahre überstanden.
Nach dem zweiten Weltkrieg arbeitet Edwins Sohn Hans als Juniorchef in der Firma mit und versucht, den Betrieb an die neue Zeit anzupassen.
1958 nimmt Hans Wettstein den Bereich 'Handfertigkeitseinrichtungen in Schulen' wieder auf, der während des Krieges eingestellt werden mußte.
Schwiegersohn Thomas Kornmaier steigt 1977 in die Firma ein.
1980 tritt mit Hans' Sohn Peter die vierte Generation in den Familienbetrieb.
1984 Umwandlung in eine AG unter dem Namen "Wettstein Werkstattbau AG".

Gropp
"GROPP"

Patente 9)

CH000000095261A (16.06.1922) Fournierbock
CH000000107913A (16.04.1925) Einrichtung an Sägegestellen zum Verstärken der Gabelenden des Steges
CH000000182336A (15.02.1936) Klappmöbel
CH000000288507A (31.01.1953) Furnier-Pressbock
AT0000000176670 (10.11.1953) Furnier-Preßbock
DE000000921591B (23.12.1954) Furnier-Pressbock
CH000000329468A (30.04.1958) Hobelbank für die Holzbearbeitung

Quellen und Referenzen

Quelle:
1)
Photo der Marke im Kopf von Urs Eschmann
3)
Marken, Patente und Gebrauchsmuster stammen aus verschiedenen Quellen, die auf dieser Seite detailliert genannt sind.

Autor: Wolfgang Jordan
Letzte Änderung: 15. April 2018