Wolfgang Jordan
KLEINES WERKZEUGMUSEUM

Werkzeughersteller und -händler

Marke Reinh. & Emil Wieber, Remscheid

Reinhard & Emil Wieber, Remscheid

Firmengeschichte

Gegründet 1884 (siehe Anzeige 5) unten). Das Remscheider Adressbuch von 1884 führt die beiden Namen an der Adresse Haddenbach 23 auf, Reinhard als "Schlittschuhfabrikant" und Emil als "Commis". 1)

Eintrag in 'Die deutsche Werkzeugindustrie' 2) unter 'Werkzeugfabriken, Remscheid':
'Wieber, Reinh. & Emil, Werkzeugfabrik, Haddenbach 22'

Hinweise auf die Firma im Lieferantenverzeichnis 'Wer liefert was?':
Schränkzangen (1940),
Schränkzangen (1950),
Schränkzangen (1954),
Schränkzangen (1960).

Die Firma scheint noch zu existieren. Im Internet ist die Adresse der Firma Wieber Reinh. & Emil Nachf. KG mit Neuplatzer Weg 4, 42855 Remscheid angegeben.

Weitere Informationen

Anzeige R. & E. Wieber (1924)
Anzeige 1924 5)
Anzeige R. & E. Wieber (1928)
Anzeige 1924 6)

Entsprechende Funde 3) 4) zeigen, daß die Firma Wieber neben Schränkzangen auch Hobeleisen hergestellt hat.

Werkzeuge

Schränkzange
Schränkzange

Marken

Die Marke der Firma ist nur in der oben gezeigten Form bekannt.

Gebrauchsmuster 7)

DE000001655645U (13.05.1953) Schränkzange mit verstellbarem Tiefenanschlag und winkliger Blattauflage.
DE000001677408U (03.06.1954) Schränkzange mit Tiefenanschlag für das Sägeblatt.
DE000001764886U (10.04.1958) Schränkzange für breitere Bügelsäge- und schmälere Absatzsägeblätter.
DE000001777629U (13.11.1958) Schränkzange mit festem Schränktiefenanschlag.

Quellen und Referenzen

Quelle:
1)
2)
Die Deutsche Werkzeugindustrie, 1942 [DWI]
3)
Eigene Sammlung
4)
Sammlung K. G. Heid
5)
Die Fabrik- und Warenzeichen (Supplementband), Erich Beltz (Remscheid, 1924)
6)
7)
Marken, Patente und Gebrauchsmuster stammen aus verschiedenen Quellen, die auf dieser Seite detailliert genannt sind.

Autor: Wolfgang Jordan
Letzte Änderung: 23. Juli 2017