Wolfgang Jordan
KLEINES WERKZEUGMUSEUM

Werkzeughersteller und -händler

Friedrich August Mühlhoff, Remscheid

Firmengeschichte

Gegründet 1865 von dem Bohrerschmied Friedrich August Mühlhoff. 1) Auch sein Vater war Bohrerschmied und hatte seit 1837 eine eigene Fabrik. Möglicherweise handelte es sich dabei um die Bohrerfabrik Peter Friedrich Mühlhoff.

Einträge im Handelsregister 2) lassen darauf schließen, dass der Firmenname "Remscheider Bohrerfabrik Friedrich August Mühlhoff" im Jahr 1904 angenommen wurde. Geschäftsinhaber war in 1961 Adolf Mühlhoff. 1976 wurde er durch den Diplomkaufmann Jochen Mühlhoff abgelöst. In diesem Jahr änderte die Firma ihren Namen in "FAMAG-Werkzeugfabrik Friedrich August Mühlhoff". In 1998 wurde die Geschäftsführung von der "Mühlhoff Verwaltungs-GmbH" in Remscheid übernommen. Der Firmenname erhielt den Zusatz "GmbH & Co.". Mit dem Austritt der Kommanditisten Jochen und Axel Mühlhoff in 2003 wurde der Name der Firma geändert in "FAMAG-Werkzeugfabrik GmbH & Co. KG". 2)

Die Adresse der Bohrerfabrik Mühlhoff wird im Adressbuch Remscheid (1888) mit "Rath 16" angegeben. 1925 ist die Adresse "Rather Straße 31", in den Siebziger Jahren bis heute "Rather Straße 29".

Weitere Informationen

Der Firmen- und Markenname FAMAG leitet sich ab von den Anfangsbuchstaben des Gründers und der früheren Firmenform Aktiengesellschaft (Friedrich August Mühlhoff Aktien-Gesellschaft). 1)

Friedrich August Mühlhoff, Remscheid, Belegschaft 1920
Belegschaft der Firma Friedrich August Mühlhoff (1912) 3)
Friedrich August Mühlhoff, Remscheid, Anzeige 1929
Anzeige Friedrich August Mühlhoff (1929) 4)

Marken 9)

Die Markenabbildung im Kopf der Seite stammt von einem Bohrer in der Sammlung Eckhard Pohlmann.

Die Wortmarke "FAMAG" wurde am 26.1.1979 unter der Registernummer 981206 in das Markenregister beim Deutschen Patent- und Markenamt eingetragen.

Abbildungen von Markenzeichen:

Marke Friedrich August Mühlhoff
Reg-Nr. 987371
6.7.1979
Marke Friedrich August Mühlhoff
Reg-Nr. 39811850
2.7.1998

Quellen und Referenzen

1) Webseite der Firma: http://www.famag.com/DE/Home/About
2) Handelsregister - Gemeinsames Registerportal der Länder
3) Eigene Sammlung
4) Adressbuch Remscheid 1929
9) Marken, Patente und Gebrauchsmuster stammen aus verschiedenen Quellen, die auf dieser Seite detailliert genannt sind.

Autor: Wolfgang Jordan
Letzte Änderung: 09. Dezember 2015