Wolfgang Jordan
KLEINES WERKZEUGMUSEUM
Kombinierter Nut- und Federhobel (aus: Salaman, Dictionary of Woodworking Tools)

Nuthobel

Auf dieser Seite:
   Nuthobel, Wangenhobel, Grundhobel, Eckeneinlaßhobel, Jalousiehobel

Hobel für Nuten und Vertiefungen

Nuthobel

Mit einem Nuthobel werden Nuten parallel zu einer Kante gehobelt. Der Abstand wird mit einem Anschlag bestimmt, der im allgemeinen mit Hilfe zweier Gewindestangen eingestellt wird. Die Arretierung erfolgt durch jeweils zwei Holzmuttern oder auch durch eine dritte Gewindestange. Bei englischen Nuthobeln dagegen sind die Führungsstangen fest mit dem Anschlag verbunden und werden am Hobelkörper mit Keilen festgestellt.

Deutscher Nuthobel
Nuthobel
Nuthobel Badische Holzwerkzeugfabrik
Nuthobel
Badische Holzwerkzeugfabrik
Deutscher Nuthobel (3 Gewindestangen)
Nuthobel
Österreichischer Nuthobel
Nuthobel
Joh. Weiss & Sohn
Englischer Nuthobel
Englischer Nuthobel
Joseph Edwards
Paar Nut- und Federhobel
Nut- und Spundhobel
G. Baldauf
Fußbodennuthobel
Großer Nuthobel
Modernerer Nuthobel
Nuthobel
Laupheimer Werkzeugfabrik
Kleines Nuthöbelchen
Kleines Nuthöbelchen
Nuthobel mit Messingröhren von Friedrich Ott
Nuthobel mit Messingröhren
Friedrich Ott
Nuthobel von Friedrich Ott, Ochsenfurt
Nuthobel
Friedrich Ott
Nuthobel von Franz Wertheim, Wien
Nuthobel
Franz Wertheim

Wangenhobel

Mit einem Wangenhobel werden die Seiten von Nuten nachgestoßen. Dazu wird der Hobel auf die Seite gelegt und mit einer Wange in der Nut entlang geschoben.

Wangenhobel

Grundhobel

Mit dem Grundhobel wird der Grund einer Vertiefung ausgehobelt. Das ist zum Beispiel nötig bei einer Nut, die nicht mit dem Nuthobel, sondern mit Säge und Stechbeitel erzeugt wurde, wenn der Boden eine bestimmte einheitliche Tiefe haben soll.

Grundhobel
Grundhobel Joh. Weiss & Sohn, Wien
Grundhobel
Joh. Weiss & Sohn

Einlaßeckenhobel

Der Einlaßeckenhobel ist eigentlich ein spezieller Grundhobel. Er wird benutzt zum Ausgründen von Vertiefungen, in die Fensterwinkel (Einlaßecken, zur Verstärkung der Eckverbindungen) eingelassen werden.

Einlaßeckenhobel
Einlaßeckenhobel

Jalousiehobel

Der Jalousiehobel ist eigentlich ein reiner Nuthobel, aber für Nuten quer zur Maserung. Deshalb braucht er einen Vorschneider, der die Wangen der Nut vorritzt. Und weil diese Nuten oft weit von der Kante entfernt gehobelt werden, hat er keinen eigenen Anschlag, sondern wird an einer aufgespannten Leiste entlang geführt.

Ein spezieller Jalousiehobel ist der rechts gezeigte Hobel mit Anschlag. Der genaue Name dieses Hobels ist nicht bekannt. Mehr Informationen stehen auf der entsprechenden Seite.

Jalousiehobel
Jalousiehobel
Jalousiehobel Friedrich Ott
Jalousiehobel
Friedrich Ott
Jalousiehobel/Quadrierhobel/Adernhobel Joh. Weiss & Sohn
Jalousiehobel/Quadrierhobel/Adernhobel
Joh. Weiss & Sohn


Autor: Wolfgang Jordan
Letzte Änderung: 11. Dezember 2015